Folgende Veranstaltungen erwarten SiE:

Vom 6. bis 13. Mai 2024 reiste Andreas Wild mit einer Gruppe der „Freunde der Völker Rußlands“ (ehemalige Deutsch-Sowjetische Freundschaft) anläßlich der Siegesparade zum 9. Mai nach Wolgograd. Spannende Eindrücke aus dem östlichen Teil Europas.

Liebe Interessierte,
Deutschlands Jugend, insbesondere in Berlin, wird von chemischen Substanzen innerlich zerfressen. Insbesondere in Berlin sind seit Einführung der „Eigenbedarfsregelung“ in der Justiz vor 14 Jahren schon mehr als 3000 junge Menschen gestorben. Dies entspricht 5 dreizügigen Gymnasien, die durch Falschdosierungen, Unfälle und Suizid erstickt, überfahren oder gemordet wurden. In jedem Bezirk sind die Psychiatrien überfüllt; seit Jahren gibt es keine Therapieplätze oder Anschluss-Heilbehandlungen für Abhängigkeitskranke. Letztendlich gehen die Kosten für Feuerwehren, Polizeieinsätze, Wiederbelebungen, Behandlungen und Strafverfolgung in die Milliarden.
Ich möchte mit Ihnen über effiziente Strafverfolgung und Behandlung  der Opfer von Drogenkriminalität diskutieren. Wir sollten Ideen sammeln über effizientere Polizeigesetze, den Betäubungsmittel- Paragraphen und die Rettung möglichst vieler junger Leben und Gehirne. Zum Thema Drogen gibt es in der ZDF-Mediathek eine Fülle interessanter Dokumentarfilme. Ich selber habe mir die Situation angesehen in Zürich, Basel, Paris, Luxemburg, Brüssel, Antwerpen, Lima, New York, London und Amsterdam. Und natürlich jede Woche im Berliner Nachtleben. Die Legalisierung von Cannabis wird die jetzige unerträgliche Situation noch verschlimmern. https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/drogen-fuer-europa-kokain-mafia-gegen-staat-102.html  https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/kokain-fuer-deutschland-koksen-dealen-schmuggeln-100.html
Wir freuen uns Götz Kubitschek am kommenden Freitag in der Staatsreparatur begrüßen zu dürfen.

Unter den patriotischen Intellektuellen Deutschlands finden sich nicht viele von seiner Strahlkraft.

Im Vorfeld der Wahl zum EU-Parlament hat es in der deutschen Parteienlandschaft insbesondere in der AfD Verwerfungen gegeben.

Die abgesagten Auftritte der Spitzenleute Maximilian Krah und Petr Bystron werfen Fragen nach der Einigkeit im patriotischen Lager auf.

Wir brauchen Theoretiker, welche unsere Lage messerscharf zu analysieren vermögen, um eine Haltungswechel der Deutschen vorzubereiten. Mit Götz Kubitschek können Sie einen solchen am Freitag im Jungfernstieg erleben.

Die Teilnehmerkapazität der Staatsreparatur ist begrenzt. Bitte melden ie sich verbindlich an:

schnellroda@staatsreparatur.de

 

Der Eintritt beträgt 10,00 EUR, ermäßigt 6,00 EUR.

Die „umstrittene“ ARD-Doku ist so umstritten wie jeder Sonnenaufgang.

 

 

 

DDR-Kultfilm mit Manfred Krug
Der dritte Film unserer Reihe Berlin der 50er- Jahre
Auf vielfachen Wunsch öffnen wir heute kurzfristig die Pforten der Staatsreparatur zum Public Viewing des TV-Duells Björn Höcke (AfD) – Mario Voigt (CDU).
Sie sind herzlich willkommen!

Deutscher Ost-West Krimi von Franz Cap aus dem Jahr 1952. Berlin ist geteilt, aber es steht noch keine Mauer. Schöne Bilder aus der noch schwer von Kriegsschäden geprägten Stadt.

Die Vorführung ist nicht öffentlich. Nur für Mitglieder des Filmclubs.

Die Blaulicht-Familie

Die durch Corona-Schikanen aus dem Beruf gedrängte Sabrina Kollmorgen berichtet über einen neuen Zusammenschluß kritischer Vertreter des öffentlichen Dienstes.

Die Veranstaltung wird moderiert durch Klaus Gröbig.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Deutsch-Dänische Krieg ist bei uns fast in Vergessenheit geraten. Dabei ist er ein Beispiel für die Verteidigung unserer Territorien gegen unberechtigte Angreifer.

Daß ausgerechnet die Dänen dem Deutschen Bund eine völkerrechtlich nicht hinnehmbare Verletzung unserer territorialen Souveränität zufügten, also dem Deutschen Bund und damit dem führenden Preußen aber auch Österreich, erscheint nach den folgenden Weltkriegen skuril. Man darf an dieser Stelle daran erinnern, daß 1864 österreichische Gebirgsjäger Sylt von den Dänen befreiten.

Die dänische Verletzung deutscher Interessen ist allerdings eine der wenigen, die eine nachvollziehbare und in gewisser Weise gerechte Antwort fand.

Unsere vierte Exkurison der Staatsreparatur führt uns zum Preußenmuseum nach Wustrau. Busreisen haben einen besonderen Reiz, wenn Gleichgesinnte durch die Lande brausen. Auf dem Wege schauen wir uns die Siegessäule Hakenberg an und werden auch in der Nähe einkehren.

 

Bitte melden Sie sich über info@staatsreparatur verbindlich an.

Kostenbeteiligung für die Busreise 25,00 EUR, zahlbar im Bus.